So erreichen Sie uns: 02336 - 177 20 praxis@schwelm-zahnarzt.de

Parodontitis

Unter Parodontitis versteht man Entzündungen des Zahnhalteapparates (Zahnfleisch und umgebendes Bindegewebe). Es gibt unterschiedliche Formen der Behandlung. Diese sind in starkem Maße abhängig vom Schweregrad der Erkrankung:

Bei einer leichten bis mittelschweren Parodontitis wird zuerst eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt, um alle Beläge auf den Zähnen vollständig zu entfernen. Hierzu finden Ultraschallgeräte und auch Handinstrumente Anwendung. Gewebeschonend, schmerzarm und fortschrittlich ist die Behandlung mit einem Laser, wobei entzündetes Gewebe und die Entzündungsbakterien optimal vernichtet werden.

Bei einer fortgeschrittenen Parodontitis ist ein operativer Eingriff unvermeidbar. Der Zahn wird sozusagen operativ „frei gelegt“. Danach erfolgt eine gründliche Reinigung der Wurzeloberflächen und der Zahnfleischtaschen. Das entzündete Gewebe kann ausheilen und legt sich wieder an die Wurzeloberfläche an. Damit wird das Fortschreiten der Parodontitis aufgehalten.

Um den Behandlungserfolg langfristig zu sichern, ist besondere Mundhygiene oberstes Gebot. Dazu gehören sowohl die tägliche sorgfältige Zahnpflege mit Inderdentalbürsten (für die Zahnzwischenräume) und Zahnseide, als auch die regelmäßige professionelle Zahnreinigung (PZR) bei Ihrem Zahnarzt. Durch die vorbeugenden Maßnahmen können langwierige und kostspielige Zahnersatz-Behandlungen oftmals verhindert werden.

Parodontitis und mögliche Folgeerkrankungen

Eine Parodontitis ist auch als Risiko für den Gesamtorganismus zu betrachten. Sie kann Folgeerkrankungen (beispielsweise Herzerkrankungen, Schlaganfälle und sogar Fehlgeburten) auslösen. Eine Parodontitis ist immer behandlungsbedürftig, um einem drohenden Zahnverlust vorzubeugen und gleichzeitig das Risiko von Folgeerkrankungen zu senken.

Faktoren, die eine Parodontitis gar auslösen oder noch verschlimmern können, sind:

  • schlechte Mundhygiene
  • Rauchen
  • Diabetes
  • Genetik / Vererbung
  • bestimmte Bakterien
  • Schwangerschaft

Sollten Sie zu einer dieser Risikogruppen gehören, empfehlen wir Ihnen besonders regelmäßige Kontrolluntersuchungen in unserer Praxis, bei der auch eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt wird. So kann unter Umständen eine Parodontitiserkrankung vollständig vermieden werden.